Inclusive Design

Inclusive Design

Inklusives Design hilft nicht nur den Nutzer:innen eines Produktes,
sondern bedeutet auch für Unternehmen viele Vorteile
.

Beschreibung

Zielgruppe

Produktmanager:innen, Designer:innen, Entwickler:innen, IT-Projektleiter:innen, Projektmanager:innen, Qualitätsmanager:innen, Personaler:innen

Das erwartet euch

  • Wissensvermittlung anhand von Praxisbeispielen und Best Practices
  • Einführung in Arten und Formen von möglichen Beeinträchtigungen
  • Aufzeigen aktueller Standards, Richtlinien, Gesetzeslage und Hilfstools
  • Einblicke in mögliche Testings und Prüfungsszenarios
  • Verständnis erhalten, warum die Umsetzung von Barrierefreiheit auch ein Business Case ist und für Unternehmen neben Social Responsibility, auch wirtschaftlichen Vorteile mit sich bringt
  • Was sind mögliche Ansätze Barrierefreiheit und Inklusives Design im Unternehmen umzusetzen bzw. voranzutreiben

1 Ticket:

490,00 €

inkl. 19% MwSt

Gesamte Masterclass

ab 5.000 €

inkl. 19% MwSt

Wann und wo

  • Di, 22. Februar 2024, 13:00 bis 17:00
  • Online- & Offline Teilnahme
  • Sparkassen Innovation Hub,
    Grüner Deich 15, 20097 Hamburg


Sprecher

Doreen Glismann / Head IDL

Joachim Dikomey / Head IDL

Programm (3 Stunden)

  1. Was ist inklusives und was ist barrierefreies Design? Worin unterscheiden Sie sich?
  2. Welche Standards, Richtlinien und Gesetze gibt es?
  3. Wie kann eine Website oder App auf Barrierefreiheit getestet werden?
  4. Welche Einschränkungen und Behinderungen gilt es zu berücksichtigen?
  5. Wie nutzen Menschen mit Einschränkungen Hilfstools und digitale Produkte?
  6. Welche Best Practices, Richtlinien und klassische Dos & Don’ts gibt es?
  7. Wie kann ein Nutzertest aus verschiedenen Gruppen (z.B. kognitive Beeinträchtigung, motorische Beeinträchtigung, Farbblindheit/Sehschwäche) durchgeführt werden?
  8. Hands on: Wie können digitale Produkte barrierefrei und inklusive entwickelt werden?