Posted on

Onboarding-Programm zur langfristigen Mitarbeiterbindung

Die ersten Monate eines neuen Mitarbeiters in einem Unternehmen stellen häufig eine durchaus kritische Zeit dar. Mit dem Einstieg entscheidet sich meistens schnell, ob sich die oder der Neue gut ins Team integriert, sich willkommen fühlt, einbringt und gerne mitarbeitet und somit langfristig gesehen zu einem produktiven Mitglied der Belegschaft werden kann. Essentiell wichtig hierfür ist ein Onboarding-Programm. Es erleichtert neuen Mitarbeitern den Einstieg und begleitet sie im Rahmen eines festen Integrationsprozesses.

Unter dem Begriff Onboarding werden in der Regel alle Aktivitäten zusammengefasst, die zur systematischen und strukturellen Integration neuer Mitarbeiter beitragen. Verläuft der Prozess erfolgreich, verbleibt der Mitarbeiter meist längerfristig im Unternehmen, fühlt sich zufrieden und motiviert und entfaltet früher seine volle Leistungsfähigkeit. Zudem lässt er andere an seinem Wissen teilhaben und entwickelt sich weiter, verhält sich loyal gegenüber dem Unternehmen und empfiehlt es als attraktiven Arbeitgeber gerne weiter.

Auch bei der Star Finanz profitieren neue Mitarbeiter von einem strukturierten Onboarding-Programm. Am ersten Arbeitstag steht dabei, neben der Erledigung verschiedener Formalitäten, ein Rundgang durch das Unternehmen auf dem Programm. So lernt der neue Mitarbeiter direkt die Räumlichkeiten, unterschiedlichen Abteilungen sowie Kollegen kennen und erhält einen ersten kurzen Einblick in die verschiedenen Arbeitsbereiche. Anschließend nimmt er seine Tätigkeit in seinem Bereich auf. In den folgenden Wochen und Monaten lernt der neue Mitarbeiter in separaten Vorstellungsterminen die einzelnen Bereiche des Unternehmens noch besser kennen. Hinzu kommen Infotermine zur betrieblichen Altersversorgung, relevante interne Schulungen (Kanban, Agile Arbeitsweisen) sowie Online-Schulungen u.a. zur Arbeitssicherheit und Datenschutz statt.

Nach ca. zwei bis drei Monaten gibt es zwischen dem neuen Mitarbeiter, dessen Führungskraft und einem Verantwortlichen aus der Personalabteilung ein Feedback-Gespräch. Im Rahmen dessen erfolgt ein gemeinsamer Austausch über die Arbeit, Rahmenbedingungen und Erwartungen. Nach vier bis sechs Monaten endet die Probezeit mit einem weiteren Gespräch zwischen Mitarbeiter, Führungskraft und Personalabteilung. Hier ist erneut Raum, um über den Arbeitsalltag, Beobachtungen und Verbesserungen zu sprechen.

Den Onboarding-Prozess der Star Finanz könnt ihr euch in folgender Grafik noch einmal Schritt für Schritt anschauen:

Teilen: