Projektbericht: Star Finanz und Landesbausparkassen entwickeln Online-Leadgeneratoren für den Verbund

Der Immobilienmarkt boomt. In der Regel gibt es für eine Immobilie mehrere Dutzend Bewerber. Oft bekommen Interessenten nur eine einzige Chance, den Verkäufer von sich zu überzeugen. Dabei ist der Nachweis der Finanzkraft ein ausschlaggebender Faktor. Star Finanz hat im Auftrag der Landesbausparkassen nun für den S-Verbund eine schlanke Online-Strecke gebaut, um Kaufinteressenten ihre Finanzierungsmöglichkeiten digital zu bestätigen und damit neue Kunden für den Verbund zu gewinnen. Ende Juli ging das „Finanzierer-Zertifikat“ online.

„Wir haben das Finanzierer-Zertifikat konzipiert, um es perspektivisch auf mehreren Plattformen der Finanzgruppe andockbar zu machen. Denn es muss uns gemeinsam gelingen, Immobilieninteressenten in den Sales-Funnel des Verbunds zu holen“, beschreibt Frank Demmer, LBS-Vorstand und Leiter der Strategiegruppe Plattformen, das Ziel des Auftraggebers.  

„Die erfolgreiche Kooperation mit den Landesbausparkassen ist ein sehr gutes Beispiel dafür, wie man gemeinsam für den Verbund neue Produkte und Projekte effizient und zielgruppenorientiert umsetzen kann. So unterstützen wir die Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe maßgeblich bei der digitalen Transformation“, sagt Jens Rieken, Geschäftsführer der Star Finanz.

Neue Nutzerstrecke „Finanzierer-Zertifikat“

Der Auftrag: Nutzerzentrierte Entwicklung zweier Online Klick-Strecken für (potenzielle) Kunden. Die erste Strecke richtet sich an 18-24-Jährige, die durch den Abschluss eines Bausparvertrages von staatlicher Förderung profitieren können.

Die zweite Strecke ermöglicht der Kundengruppe um die 30 Jahre, sich von der LBS ein Finanzierer-Zertifikat für den ersten Haus- oder Wohnungskauf erstellen zu lassen. „Das Zertifikat bestätigt unsere Finanzierungsabsicht, die Immobilieninteressenten den Maklern oder Verkäufern vorlegen. Das erleichtert vor allem jungen Erstkäufern den Weg zum Eigenheim und sichert dem Sparkassenverbund die Chance, auch bei Neukunden eine Finanzierung zu platzieren“, erläutert Birte Renner, Projektleiterin der LBS-Gruppe den Nutzen des Zertifikats.

Das Prinzip der Nutzerstrecke: Nachdem sie auf der Startseite über das Finanzierer-Zertifikat und seine Vorteile informiert wurden, beantworten die Kunden Schritt für Schritt Fragen zu ihrer Lebens- und Einkommenssituation sowie zu den Eckdaten der zu finanzierenden Immobilie. Darauf basierend wird die mögliche Finanzierungssumme berechnet und die Nutzer können sich das Zertifikat direkt herunterladen – unkompliziert und online, ohne einen Termin in der Filiale machen zu müssen, auch wenn diese Möglichkeit natürlich weiterhin besteht. Der gesamte Vorgang dauert rund vier Minuten. Auf dem Zertifikat präsentiert sich der Verbund als kompetenter und unkomplizierter Finanzierungspartner und liefert damit einen positiven Touchpoint im Sales Funnel.

Mobile First

Das Projekt wurde für die Landesbausparkassen umgesetzt. Das Kernteam bestand aus Spezialisten der verschiedenen Bausparkassen und der Star Finanz. Das LBS-Team lieferte fachliches Know-how und juristische Expertise, während Star Finanz die Kernkompetenzen in den Bereichen User Experience (UX) und User Interface (UI) mitbrachte und die Konzeption und technische Umsetzung der Nutzerstrecke verantwortete.

„Wir haben uns bei diesem Projekt sehr stark an den Nutzungsgewohnheiten und Vorlieben der Zielgruppe orientiert“, sagt Vanessa Sobotta, Product Owner bei Star Finanz. „Je jünger die Kunden sind, desto unkomplizierter und schneller müssen die Lösungen sein. Sie wollen keine unübersichtlichen Online-Formulare mehr ausfüllen, diese Zeiten sind einfach vorbei.“

Bei der Entwicklung wurde ein Mobile-First-Ansatz verfolgt. Beide Nutzerstrecken wurden in Form eines übersichtlichen Chatverlaufs realisiert, in dem die Informationen strukturiert nacheinander abgefragt werden.

„Für uns ist wichtig, anhand der Nutzerstrecke mehr über das Kundenverhalten zu lernen und die Nutzererfahrung kontinuierlich zu optimieren“, erläutert Birte Renner (LBS). Für die LBS ist dann das Ziel erreicht, wenn der Kunde anschließend zu Sparkasse und LBS zurückkommt, um die gefundene Immobilie zu finanzieren.

„Sollte eine Standard-Finanzierung nicht möglich sein, werden Kunden auf der Klick-Strecke direkt über den Grund informiert und erhalten direkt die Möglichkeit, einen Beratungstermin zu vereinbaren. Das fördert die persönliche Kundenbindung trotz rein digitaler Antragsstrecke“, sagt Vanessa Sobotta.

Entscheidend für den Projekterfolg: gemeinsames agiles Vorgehen und kontinuierlicher Austausch

Die Klick-Strecken werden in einem rollierenden Verbesserungsprozess weiterentwickelt. Mithilfe von Tracking und Auswertungen werden Erkenntnisse über das Nutzerverhalten gesammelt und die Klick-Strecken kontinuierlich optimiert.

Eine derart zügige Projektumsetzung wäre ohne den kontinuierlichen Austausch zwischen Star Finanz, Landesbausparkassen und weiteren Beteiligten nicht möglich gewesen. „Wir haben dafür innerhalb des Projekts auch unsere Arbeitsweise hinterfragt und uns bewusst für ein agiles inkrementelles Vorgehensmodell entschieden, bei dem kleinere Projektschritte und kontinuierliche Verbesserungen im Fokus standen“, sagt Vanessa Sobotta. Zu dem guten Endergebnis beigetragen hat zudem die enge Zusammenarbeit der Projektleitung und Spezialisten der LBS mit den Projektbeteiligten der Star Finanz. „Alle Beteiligten haben sich stets als ein gemeinsames Projektteam verstanden. Dieser offene und partnerschaftliche Umgang miteinander hat entscheidend zum Erfolg des Projektes beigetragen“, so LBS-Projektleiterin Birte Renner.